Vegan Vednesday: Vegan in Prag

In Prag gibt es nicht nur unzählige rein vegane Restaurants, sondern auch viele vegetarische Restaurants, die ein großes veganes Angebot führen. Am Häufigsten waren wir im Maitrea, einfach weil es nicht nur am Längsten geöffnet hat, sondern auch weil es nur rund 10 Gehminuten von unserem Hotel entfernt war. Wie es allerdings war, sich in Prag vegan zu ernähren, folgt nun im Detail.

01. Maitrea 

Im Maitrea haben wir insgesamt drei, bzw. vier Mal gegessen. Da sich unsere Ankunft in Prag durch Zugausfall und anschließender Bimmelbahntour durch die Tschechische Republik um 3,5 Stunden verzögerte, war das Maitrea am Samstagabend das einzige Restaurant, welches noch nicht geschlossen hatte. Zu unserem Bedauern mussten wir dann aber erfahren, dass die Küche bereits geschlossen hatte, aber als der junge Mann vom Service von unserer Situation erfuhr, schenkte er uns die Reste vom Tagesgeschäft, die er eigentlich selber mit heim nehmen wollte. Bei so viel Gastfreundlichkeit schmeckte uns das angebotene Taboulé gleich doppelt zu gut!.

 Kung Pao with  “no-chicken“ pieces, spring vegetables,champignons and peanuts /
Gypsy salad with pan-fried baked potatoes and red onions, tempeh, fresh spinach and pepper.

Um die Karmapoints wieder gut zu machen, waren wir gleich drei Mal in der Woche dort. Ich kann nur sagen: Wir wurden nicht einmal enttäuscht. Die Gerichte sind abwechslungsreich und preislich vollkommen im Rahmen. Für Vorspeise und Hauptgericht, inklusive Getränk haben wir selten mehr bezahlt als umgerechnet 25€. Selbst wenn der Gastraum oben nicht voll ist, kann ich euch aber raten, nach unten zu gehen. Der nach Feng Shui eingerichtete Gastraum ist einmalig, ich habe mich gefühlt, als wäre ich eine Biene in einer Wabe.

Traditional vegetarian sausage with red onions marinated in balsamico and olive oil  /
Sushi – mix of two kinds
Vegan cake with tofu cream, oat flakes, cranberrries with syrup of coconut milk and palm sugar  /
Spicy goulash with seitan, served with white ricce (mildly hot)


02. Vegetka

Das Vegetka ist eines von nur zwei Restaurants auf der „Burgseite“. Viele der asiatischen, veganen Restaurants in Prag haben eine sehr ähnliche Speisekarte, weswegen es wir bei diesem Besuch jener Kategorie belassen haben. Wenn man sich sowieso die Burg angeschaut hat, kommt man mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln schnell dort hin, es sind wirklich nur ein paar wenige Meter von der Station „Dejvická„. Es gab ein Buffet, aber weil wir uns nicht über dessen Konditionen sicher waren, bestellten wir á la Carte. Die Bedienung sprach kein Englisch, aber es hing eine bebilderte Karte an der Wand, bei der man auf seine Wunschspeisen deuten konnte. Die Bedienung war trotz Sprachbarriere äußerst freundlich und hat uns das superschnell zubereitete Essen gebracht. Als Starter gab es Sommerrollen mit falschen Garnelen, die waren sehr lecker. Mein Hauptgang fand ich auch gut, aber ein wenig langweilig, Sojaschnetzel mit grünen Bohnen, aber die Auswahl lag ja bei mir.

03. Lehka Hlava/ Clear Head

Das Lehka Hlava ist das Partnerrestaurant vom Maitrea, weswegen sich Parallelen zwischen den Speisekarten feststellen lassen. Einzigartig in beiden Restaurants ist aber die Einrichtung, die Fotos können die Realität leider nur begrenzt darstellen. Allein dafür ist ein Besuch es schon wert! Das Essen ist hier ebenfalls grandios und zu Trinken mag ich euch die hausgemachte Minz-Limonade empfehlen, die es in beiden Restaurants gibt.

Bulgur risotto with stir-fried tempeh, spring vegetables and sun-dried tomato and peanut pesto /
Pasta with tempeh, leafy spinach, grilled mushrooms.

04. Country Life

In das Restaurant haben wir es leider nicht geschafft, weil es nur zu Zeiten offen hat, an denen wir beschäftigt waren, die Stadt  zu erkunden, aber um beim Tagesausflug nach Kutná Hora nicht zu verhungern, haben wir uns im zugehörigen Laden vorher mit Nahrungsmitteln eingedeckt. Einige wenige Produkte sind aus Deutschland und somit auch mit einer deutschen Zutatenliste gekennzeichnet. Die meisten  Produkte waren aber nur in tschechisch ausgezeichnet, so dass es schwer heraus zu finden war, ob sie rein vegan waren. Auf Nachfrage, ob die frischgemachten Sandwiches vegan seien, holte die nicht-englisch-sprachige Bedienung aber extra jemanden von hinten, der uns dann weiterhelfen konnte. Preise sind ähnlich wie in Deutschland.

05. Falkensteiner Hotel Maria Prag

In dem Zuge möchte ich auch unser Hotel kurz erwähnen. Sie haben zwar kein Restaurant im Haus, dafür aber ein umso üppigeres Frühstück angeboten. Selbst als Veganer konnte man sich morgens den Bauch vollschlagen. Diverse Sorten Brot, Marmelade, Cornflakes und Müsli zum selbermischen und frisches Obst bildeten die tägliche Grundlage. Wer es morgens gern deftig mag: es gab zumindest gebackene Bohnen und geröstetes Gemüse. Am ersten Tag haben wir nach Sojamilch gefragt und sie hatten tatsächlich welche im Haus! Die darauffolgenden Tage mussten wir auch nicht mehr danach fragen, sondern sie wurde uns gleich bei Ankunft auf den Tisch gestellt. Das tolle Frühstücksangebot war wirklich die Krönung eines tollen Hotelaufenthaltes.

Posted in Food & Recipes, Prague, Vegan Vednesday

4 Kommentare

  1. Ich habe einen neuen Blog und vielleicht hast du Lust mir auch dort zu folgen? Du bist herzlichst eingeladen. http://xbeautyxloungex.blogspot.de/ ! Ich folge dir bereits. – Küsschen Natalie.

  2. So ein interessanter Bericht! Durch deine Erzählungen hab ich nun Prag mit auf die Liste der zu sehenden Städte gesetzt. Und nun weiß ich auch, dass ich dort nicht verhungern werde :D Die Stadt ist wirklich wudnerschön und für mich als Kulturvernatiker genau richtig.

  3. mhmmm minzlimonade <3 da bekomm ich richtig lust auf prag :)

  4. Julia sagt:

    Ein toller Bericht. Ich bin schon über 15 Jahre Vegetarier und war auch schon x-mal in Prag, aber diese Restaurants kannte ich alle noch nicht. Jetzt sind sie notiert und ich werde beim nächsten mal auf jeden Fall dort vorbeischauen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.