Vegan Vednesday: DIY Sushi

Auf die Information hin, dass man gerne Sushi mag, kommt ab und an mal die Reaktion „Iiiiiih…roher Fisch!„, weshalb ich jetzt mit diesem Vorurteil aufräumen will: Nicht nur, dass in Sushi nicht unbedingt Fisch als Füllung sein muss, das Wort Sushi beschreibt eigentlich den gesäuerten Reis selber. Wer kein Fisch mag, kann diesen also gerne weg lassen und schwuppdiwupp ist Sushi sogar vegan!

Die Zutaten für Sushi findet man mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt oder aber noch viel günstiger in Asialäden. Mit ein wenig Übung zaubert man dann bald Makis, die vielleicht nicht denen eines Sushimeisters entsprechen, aber zumindest geschmacklich einwandfrei sind!

Die Grundzutaten:

– Sushireis
– Noriblätter
– Reisessig
– Zucker & Salz
– Sesam für Inside-Out-Rollen
– Füllungen nach Wahl
– Sojasauce zum dippen (Kikkoman!)

Das Reiskochen ist ein entscheidender Prozess und kann das ganze Ergebnis beeinflussen. Ich halte mich beim Reis kochen immer an die Anleitung vom Sushi-Tsu (der erwähnte Kombu ist auch Seetang und kann optional verwendet werden.) In Sachen Reisessig kaufe ich gerne den reinen Essig, also keinen bereits vorher gewürzten Sushiessig, da mir die eigene Mischung besser schmeckt (ebenfalls zu finden auf obiger Seite), dabei reicht die Menge von dem Rezept für 500g ungekochten Reis. Während der Reis also nun kocht kann man schon mal das Gemüse klein schneiden, Tofu anbraten, etc. Vorbereitung ist alles!

Als Füllungen geeignet sind unter Anderem:
– Gurke
– Möhre (entweder mehrere dünne Streifen oder etwas vorgekocht)
– Tofu (besonders lecker Räuchertofu, knusprig angebraten in der Pfanne)
– rote Paprika
– Champignons
– Avocado
– Zuckerschoten
– grüner Spargel
– Frühlingszwiebeln

In Sachen Rollanleitungen möchte ich das Rad nicht neu erfinden, zudem man dies per Video sowieso besser machen kann. Das selbe gilt übrigens auch für die Inside-Out-Rollen, mit dem Unterschied, dass ich den Sesam nicht darauf verteile, sondern eine fertige Rolle in Sesam wälze.

Wenn diese „Naht“ entsteht, verteile ich ein wenig Reis an der Linie entlang und drücke ihn noch einmal mit der Matte an, damit die Rolle schön gleichmäßig von Reis bedeckt ist. Anschließend im leicht angerösteten Sesam wälzen!

Sushi selber machen ist sicherlich nichts für Zwischendurch, da die ganze Arbeit inklusive dem Reis kochen sehr viel Zeit beansprucht, aber es lohnt sich, da es wirklich unheimlich gut schmeckt und wenn man es für Andere macht, wird einem für gewöhnlich viel Lob ausgesprochen. Ich habe mir bisher zwei Mal die Mühe gemacht, Sushi für die veganen Mitmachbrunchs zu machen und es kam sehr gut an. So gut, dass wir beim zweiten Mal ganze 4 Makis abbekamen von den 160, die ich gemacht habe.

Habt ihr vielleicht bereits schon einmal selber Sushi daheim gemacht?

Posted in Vegan Vednesday

30 Kommentare

  1. oha wie gut, das muss ich demnächst mal nachmachen :)
    <3

    http://www.the-drop-dead-gorgeous.blogspot.de/

  2. Talkasia sagt:

    icy finds auch voll doof, wenn man mit „Ieeeh, roher fisch“ ankommt… ganz ehrlich, es gibt soooo viele verschiedene leckere Sorten!!! man muss sich nur damit beschäftigen und das machen viele leider nicht

    ich mein außerdem benutzt man ja keinen vergammelten, ekelfisch, sondern frischen :D oder halt wie du gar keinen … ist trotzdem köstlich *_*

    ich hab vor eineiiger zeit auch mit ner Freundin sushi gemacht.. wir habnes sooo übertrieben mit der menge! aber da haben sich dann noch freunde gefreut XD

  3. Ju sagt:

    Ach, ihr mit euren Sushikünsten alle! Regt mich voll auf xD Bei mir hält ja net mal das panierte am Schnitzel -.-
    (Q_Q)

  4. Sophia x sagt:

    ooh, das werde ich auf jeden Fall mal probieren!
    Ich liebe Sushi nämlich. :D

  5. Super lecker und im Grunde ja auch recht simpel, nur etwas zeitaufwändig. Ich habs auch schon öfter daheim gemacht und das letzte mal ist mir leider der Reis missraten und dann wars nicht halb so lecker wie sosnt :/ … bei uns steht übrigens süßes Omlette mit Erdnussbutter als Füllung hoch im Kurs – nun gut bei uns gibt zwar kein veganes aber zumindest Fischfreies Sushi. :)

  6. CherryMakeUp sagt:

    Ich liebe Sushi. Aber irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen, es mal selber herzustellen. Steht auf meiner Liste ganz weit oben!

  7. Flügel sagt:

    sushi selber machen ist edcht toll! mir persönlich macht es auch sehr viel spaß :D auch wenns lang dauert. der reis ist echt sehr wichtig ^.^ (und nicht immer gelingt er optimal..)

  8. Sonja sagt:

    ich hab zwar schon seit langen Sushi-Reis im Regal stehen, war bisher aber immer zu faul :-) Meine Alternative „Sushi in a bowl“ – sprich Reis, Avocado, Gurke, Nori gemicht mit Sojasauce und Sesam :-)

  9. T. sagt:

    Preiset den Reiskocher!
    Hab mal probiert selber diesen Reisessig zu machen.. *Gänsehaut bekomm* Nie wieder! Schmeckt mir auch ohne sehr gut.

  10. Solveig sagt:

    Mjam, lecker sieht das aus. Leider darf ich kein Sushi mehr essen, da er ja in Essig gekocht wird und Essig ist tabu für mich.. Und ohne schmeckt es wahrscheinlich nicht.. ;)

  11. Leeri sagt:

    Das sieht super aus! :) Hab ich auch schon oft gemacht und mittlerweile sehen die Röllchen eig genauso ordentlich aus, wie im Sushiladen…nur an der Schnelligkeit haperts XD aber nicht schlimm :D
    Sesam muss ich auch das nächste Mal holen, das letzte Mal hatte ich keinen und hab Inside-outs ohne Sesam gemacht xD
    Hach, das erinnert mich alles daran, dass bei mir schon seit Ewigkeiten ebenfalls ein Sushirezept in den Entwürfen rumfliegt und ich mir mal vorgenommen habe, Fotos dafür zu machen XD

  12. Lotta sagt:

    mmh auch wenn ich lieber die Fischvariante esse, dein Post gefällt mir trotzdem sehr gut:-)

  13. copy.cat sagt:

    Yummi!! Ich liebe Sushi. In Neuseeland haben wir 1x selbst welches gemacht und auch einmal hier zuhause… Eigentlich sollte man das viel öfter machen, schmeckt einfach sehr lecker (egal, ob vegetarisch oder mit Fisch). Was ich auch gerne mag, ist eine Variante mit Frischkäse /Möhre. :)

  14. Schokolade sagt:

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  15. Schokolade sagt:

    Ich weiß garnicht ob ich Sushi mag. Ich bereite es zwar inzwischen fast täglich bei uns im Hotel in der Küche zu, aber probiert hab ich es noch nie. Vielleicht traue ich mich heute abend ja mal. Dein Post motiviert aufjedenfall!

  16. strandgut sagt:

    Das sieht ja mal richtig gut aus. :)

  17. Merle sagt:

    ich hab nocgh nie shushi gemacht& noch nie gegessen :D also wghoah glaube muss was nachholen<3

  18. Tina sagt:

    Ich liebe Sushi*mjam* ob nun mit Fisch oder ohne,es is saulecker!!!Ans selber machen hab ich mich noch nicht getraut,bzw.der Mann ;) obwohl die Ausrüstung da wäre…hm na mal sehen.

  19. Merle sagt:

    hahaha oh gott das erste mal wollte man kotzen? ew xDDD jetzt hab ich angst es überhaupt auszuprobieren :P

  20. copy.cat sagt:

    Haha stimmt, vegan ist Frischkäse ja nicht gerade :D sorry. Manchmal bin ich eben planlos (:
    Ja, der Preis ist schon etwas heftig. Aber ich hatte ja den Gutschein & es ist eigentlich eher ein Müsli-Erlebnis und nicht einfach nur ne Mahlzeit, hihi. Dazu Bio, was ich super finde…

  21. CherryMakeUp sagt:

    Eigentlich hat mich bisher nur der Reis abgeschreckt….wirkt mir zu aufwendig….

  22. Sinnesengel sagt:

    Ich liebe Sushi und deine sehen wirklich toll aus. Da bekomme ich gleich wieder Hunger.

  23. Marie sagt:

    Ist dir super gelungen – sieht wirklich lecker aus :D
    Huuunger!

  24. Fantastin sagt:

    Oh lecker, Sushi! Sieht toll aus, was du da gezaubert hast. Wir haben (also eher mein Mann :)) auch schonmal selbst zuhause Sushi gemacht. Allerdings fand ich die Arbeitszeit in keinem Verhältnis zur Genusszeit, weshalb wir es jetzt nur noch außer Haus essen oder wenn wirklich Not am Mann ist ^^ uns mal schnell eins aus der Kühltheke im örtlichen Supermarkt holen.

    LG

  25. Julie sagt:

    veganes sushi finde ich am leckersten! :3
    aber nach 7 monaten jeden tag sushi, habe ich im moment erstmal genug davon :D
    aww toll, dass du bald in London bist! Das wird sicherlich ganz wunderbar! Wie lange bleibst du dort?

    xx

  26. die sehen ja richtig gut aus!
    Bei mir klappt das mit dem selber machen leider nie…

  27. felix sagt:

    Bei mir hat es auch mit den kleinen Makiröllchen angefangen. Inzwischen habe ich viele verschiedene Rezepte ausprobiert. Wenn Du Lust hast, schau doch mal auf meiner Webseite:

    Gruß, Felix von http://sushirolle.de

  28. marquicee sagt:

    Mnjam mnjam :)

    wir haben innerhalb von 2 monaten 3 mal sushi gemacht….es ist einfach sooooo lecker!
    Da habe ich jetzt aber ziemlich lust drauf bekommen :)

    herzallerliebstegrüße
    http://marquicee.blogspot.de/

  29. marquicee sagt:

    Wir stehen zwar immer zu dritt in der Küche, aber es dauert trotzdem zieeeemlich lang. aber für das vergnügen ist es wert! :))

    dass dieser satz jemandem ins auge fällt, schon krass! manche lesen noch nicht mal den text unter den bildern… :DD

    herzallerliebstegrüße
    http://marquicee.blogspot.de/

  30. Anonymous sagt:

    Lecker…gerade durch google gefunden…gute Anleitung…allerdings bin ich dann doch zur Fischi-Variante übergewechselt ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.