Sunday, Vegan Sunday.

Irgendwie scheint es, als sei Sonntag immer der Tag, an dem wir uns wie die Wilden die Bäuche vollhauen. So geschehen auch diese Woche wieder einmal, denn es wurde eingeladen ins AStA-Café zum….nunja, in englisch bezeichnet man es als Potluck: jeder bringt etwas zu essen mit und dann wird freundschaftlich (solidarisch, hrhr) geteilt. Also bereiteten der Mann und ich gestern schon mal „Hähnchensalat“ vor und ich stand heute morgen in aller Herrgottsfrühe auf, um noch ein Tiramisu zusammen zu schmeißen.
Als wir zehn nach elf Uhr ankamen, waren schon ziemlich viele Mitstreiter da, also schnell unsere Beiträge auf das Buffet gestellt und sich dann durch die anderen Sachen probiert. Es gab von Herzhaft bis Süß alles, was man sich wünschen kann und nachdem ich mich zuerst durch diverse Salate gefuttert habe, gab es anschließend noch etwas Kuchen. Dann war mein Bäuchlein auch schon wieder voll, zu meinem Bedauern.

 
 
Der dort angebotene Milchkaffee war  auch klasse, Danke Signor Verde!
Kleiner Kritikpunkt: Meine Mama hat mir Bescheidenheit beigebracht und dass man an Buffets lieber immer kleinere Mengen nimmt und dafür mehrmals geht. Andere Mamas haben das ihren  Kindern augenscheinlich verpasst beizubringen.
Im Übrigen zelebriere ich es an Tagen, an denen ich nicht arbeiten muss, vollkommen ohne Make-Up und wie ein Schlunz herumzurennen, weswegen alle photographischen Beweisbilder meiner Anwesenheit dort sofort vernichtet worden sind. Damit meine Herzmenschen in der Heimat aber trotzdem wissen, dass ich noch lebe, gibt es hier ein Bild vom letzten Wochenende. Rudi is Calling.
Posted in Cologne, Vegan

3 Kommentare

  1. Friska sagt:

    Dieses „Jeder bringt was mit“-Essen wird anscheinend immer populärer. Kann man sowas schon als Anti-kapitalistischen Sinneswandel bezeichnen? Ich begrüße es jedenfalls seeeehr!

    Aber jetzt mal ein bisschen Kritik, sonst denken alle, ich bin in dich verknallt bei all den Lobeshymnen und Beipflichtungen zu allem, was du schreibst: Dieses Scheiß „Immer kleine Portionen am Buffet und bloß nicht als erste gehen“ – ich hab’s auch eingetrichtert bekommen und find’s zum Brechen. War mal bei einem iranischen Brunch und galt durch mein Benehmen als unhöflich. Zu Recht – nieder mit dieser unnötigen und NICHT angeborenen Zurückhaltung! Lasst uns wieder tierisch sein. harhaaar

  2. habs schon editiert :D
    Nee..aber das ist wirklich nervend..die in Leverkusen sind echt schrecklich

  3. T. sagt:

    Dein Freund trägt engere Hosen als du? ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.