Moving to China, Part 2

Nachdem Phase 1 unserer Vorbereitungen für dem Umzug nach China ja schon im Januar gestartet hat, nämlich das Erlernen der chinesischen Sprache, ist Phase 2 jetzt auch angelaufen.

Ich habe nämlich endlich mal meinen Hintern dazu bewegen können, mir Termine bei allen möglichen Ärzten geben zu lassen. Bei einigen  muss ich noch einige Wochen warten, beim Zahnarzt und beim Hausarzt bin ich schon mittendrin. So müssen beim Zahnarzt zum Beispiel alle Zähne auf Vordermann gebracht werden, was mir bisher eine medizinische Zahnreinigung und zwei Füllungen einbrachte. Ein Wort: SCHMERZ! Tapfer wie ich bin, antwortete ich zum Beispiel gestern auf die Frage „Möchten Sie eine Betäubung?“ mit „Ich werde jetzt einfach mal ‚Nein‘ sagen, obwohl ich es danach bestimmt bereuen werde!“ Manchmal sollte ich meiner inneren Stimme einfach mal vertrauen. Ein paar Termine stehen noch vor mir, ganz abgesehen von meiner Weisheitszahnextraktion.

Desweiteren hat sich mein Hausarzt mit mir zusammen gesetzt, um mir den ultimativen Impfplan zu erstellen. Für China gibt es nämlich für eine dauerhafte Einreise nicht nur eine ganze Linie von Impfungen, die man haben muss, sondern auch eine ganze Reihe empfohlener Impfungen und weil der Arbeitgeber des Gatten auf Nummer sicher gehen will, dass uns auch nicht passiert, darf ich mir alles erdenkliche initiieren lassen  – unter Anderem gegen irgendwelche exotischen Krankheiten, von denen ich mein Lebtag noch nicht gehört habe (Japanische Enzyphalitis, anyone?) Das bedeutet insgesamt eine Summe von 13 Impfdosen, die mir im Laufe der nächsten Monate verabreicht werden. Zwei habe ich letzte Woche schon hinter mich gebracht und die Kombi-Impfung warf mich wirklich aus der Bahn.

Leider bin ich nicht die Einzige, die leiden muss, weil die Katzen gesundheitlich auch schon fit gemacht werden müssen für die Ausreise (und vorallem die Rückreise nach Deutschland, die viel strenger ist!) Neben den ganzen Impfungen mussten die Babies letzte Woche auch unter das Skalpell, damit sie gechippt werden können und die Zähne auf Vordermann gebracht werden. Die Armen taten mir so leid, aber das schlimmste ist für die beiden damit schon hinter sich gebracht!

Posted in Chinaabenteuer

9 Kommentare

  1. Oh je, das ist wohl der unschönere Teil des Auswanderns :(
    Halt dich tapfer und viel Glück für die folgenden Impfungen…

    Liebe Grüße :)

  2. JayBee sagt:

    ich finds mutig das du auswanders. auf jedenfall weißt du jetzt das nächste mal beim zahnklempner bescheid mit der betäubung

  3. Elayoe sagt:

    ich drücke Dir die Daumen, dass die restlichen Impfungen nicht so schlimm werden.. Nutze meinen Rat.. ;) Uh, und Weisheitszähne immer noch.. wieviele denn? Wie lange geht es denn eigentlich nach China? Ist das schon klar oder stellt sich das erst dort heraus?

  4. copy.cat sagt:

    Ui, ist ja voll der Ärzte-Marathon – viel Erfolg. Hoffe, dir gehts nach der Impfung wieder besser.

  5. Leeri sagt:

    Wääääh Zahnarzt ohne Betäubung? Ginge bei mir gar nicht! Hab ich total Schiss vor. Impfungen find ich ok, aber kann mir schon vorstellen, dass so viele nervig sind…
    Und die armen Katzen .__.

  6. miu nguyen sagt:

    Wow, ich wusste zwar, dass du Chinesisch lernst, aber ich dachte, dass du es eher Interessenhalber tust und nicht, dass du komplett auswanderst! o.O

    Krass, krass .. und auch richtig bewundernswert, weil ich mir zwar längere Auslandsaufenthalte vorstellen kann, aber bisher noch nie an eine Auswanderung gedacht habe! Ich freue mich sehr für dich, dass du den Schritt gewagt hast und bin gespannt, wie es sich für euch entwickeln wird!

    (Und ich glaube, die ganze Impfprozedur wäre bei mir ein großer Minuspunkt zum Thema Auswandern nach China :b)

  7. Steffi K. sagt:

    Uh die Weisheitszähne, oh nein!
    Mir wurden vor einigen Jahren 3 auf einmal gezogen (also vielmehr rausgeschnitten^^) und ich war einige Tage außer Gefecht, war echt nicht schön…
    Und Impfungen hauen ja auch manchmal ganz schön rein :(
    Hach und die Miezen erst, die müssen ja auch vorbereitet werden…

    Steht denn schon ein Termin fest?
    Bin mir grad unsicher, ob du schon mal was geschrieben hast, ich weiß jedenfalls grad nicht, wann es losgehen soll.

    LG Steffi

  8. Carmen sagt:

    Warum müssen die Katzen mit und vor allem warum wieder zurück nach Deutschland?!?!
    Das ist in meinen Augen egoistische Tierquälerei. Grade Katzen hassen reisen und verkraften es nicht gut und dann ein so langer Flug im Frachtraum! Sie werden vollkommen verstört sein..
    Du solltest sie besser hier in gute Hände vermitteln. Ich kann dir da gerne weiterhelfen, habe Sonntags immer Telefondienst beim Katzenschutzbund Köln (www.katzenschutzbund-koeln.de). Sonst erreichst du jederzeit auch andere nette Menschen, denen du das Problem schildern kannst.
    Wir bieten auch Zeit-Pflegestellen, dass heißt, wenn du wieder nach Deutschland kämst, könntest du die Tiere zurück nehmen.
    Bitte denk nochmal drüber nach!!

  9. Constanziii sagt:

    Ich bin schon ein wenig neidisch :) Ich war letztes Jahr für 3 Wochen in China und bin so verliebt in das Land, dass ich unbedingt nach Shanghai an die deutsche Schule möchte – irgendwann, wenn ich je fertig werde.
    Wohin geht ihr, ich habe das leider gar nicht mitbekommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.