B.A.T.

B. wie Buchmesse. Ich hatte es schon ganz vergessen, bis ich zum Bahnhof kam und die ersten Cosplay-Freaks erblickte. Ich lebe mittlerweile seit fast 6 Jahren in Leipzig und habe es tatsächlich noch nie auf die Buchmesse geschafft. Es ist nicht mal so, dass ich zu der Zeit daheim saß und mich langweilte. Am Buchmessewochenende war immer irgend etwas anderes geplant. So auch dieses Jahr. Heute musste ich arbeiten und morgen geht es ganz, ganz früh mit dem Zug Richtung Niedersachsen für ein Kurztrip in den Centerpark in Bispingen wegen einer Familienzusammenführung anlässlich des 20-Jährigen meines Vaters und seiner Partnerin.

A. wie Arbeit. Ich kann es gar nicht glauben, dass ich in der neuen Filiale erst 3 Wochen arbeite. Es macht unheimlich Spaß und ich fühle mich sehr wohl, so dass es irgendwie das Gefühl erzeugt, ich würde da schon ewig arbeiten. Mit einigen Leuten bin ich noch nicht so warm, aber ich brauche generell sehr lange, um mich auf Menschen einzulassen. Heute morgen bekam ich dann einen Anruf von der Storemanagerin (Neudeutsch für Filialleiterin), dass mein Vertrag bis zum 31.01.2012 verlängert würde. Ich freue mich wahnsinnig, diese Sorge los zu sein, wie ich wohl meine Miete zahlen soll. Und natürlich, dass ich weiterhin dort bleiben darf. Am Mittwoch hatte ich total den Euphorischen und dachte mir zwischendurch ständig „Hach, ich liebe meinen Job!!!“ – was auch leicht zu sagen ist, wenn man einen Arschlochkundenfreien Tag hat. :D
Ein anderes interessantes Ereignis heute: Eine Kundin fragte mich nach einer Hose und ihr Gesicht kam mir gleich so bekannt vor und nachdem ich sie in eine andere Abteilung schicken musste ratterte und ratterte es…. erst konnte ich sie nur dem öffentlichen Fernsehen zuordnen… und dann der Geistesblitz: Die Moderatorin von Kulturzeit. Finde ich persönlich weitaus spannender als der Tag, an dem Alice Cooper bei H&M war. :P

Posted in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.